Archiv der Kategorie: what the hell’s a kitchen

disziplin n°13: aberglaube oder the würger from z.

FOND FOR HERR BERT WITH LOVE beliebig viele knochen und fleischfetzen einer gegrillten und verfluchten wildsau gut in heißem fett und einem riesen topf anbraten und nach einer gewissen zeit suppengrün in rauhen mengen und auch viel zwiebel und knoblauch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter seelentröster, what the hell's a kitchen | Kommentar hinterlassen

disziplin n°12: die beste beilage wo gibt

SHERRYSCHALOTTEN 20 schalotten mit schale ein paar minuten in salzwasser abkochen und kalt werden lassen, schälen. mit butter sehr gemächlich in einer tiefen pfanne anschwitzen. ca. 3-5 el zucker darüber karamelisieren lassen. mit 1/8 l sherry ablöschen und vielleicht nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter lecker, sündhaft, what the hell's a kitchen | 2 Kommentare

disziplin n°5: dekadenz kommt von umfallen

FLEISCH IN SCHOKOLADE gigantisches fleisch kaufen und mit verve zubereiten (ob du nun fette kotelettes nimmst oder hühnerbeine grillst oder ob du beinscheiben schmorst oder ein kaninchen… es sei deinem gemütszustand überlassen) für die soße einen feinen fond (rind oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter sündhaft, what the hell's a kitchen | Kommentar hinterlassen

disziplin n°1: kochlöffel schwingen

ärmel hochkrempeln| ofen anwerfen| vom herzen her kochen| mit der seele würzen ROASTBEEF 1 tolles wahnsinnsstück rinderrücken auf zimmertemperatur bringen (rechtzeitig aus der kühlung holen) und die fettschicht vorsichtig rautenförmig einschneiden. ofen auf 180°C vorheizen das edle stück in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter lecker, what the hell's a kitchen | Verschlagwortet mit | 4 Kommentare